News Archiv

Bei ihrem Start über 200m Brust bei der Kurzbahn-EM in Glasgow konnte sich Malin Grosse am Sonntag vormittag in 2:25,54 min als schnellste Deutsche auf den 25. Platz schwimmen. Für den Einzug in das Finale wäre in einem schnellen Feld eine Zeit unter 2:22,70 min notwendig gewesen.

Wir senden schöne Grüße nach Glasgow und freuen uns, dass Malin tolle Erfahrungen bei den offenen Kurzbahn-Europameisterschaften sammeln durfte. Ihren ersten Auftritt bei den "Großen" hat sie toll gemeistert!

 

Am Freitag 06.12.2019 hatte Malin Grosse ihren ersten Start bei der Kurzbahn-EM in Glasgow. Über die 100m Brust blieb sie in 1:07,97min nur 4 Zehntel über ihrer erst vor zwei Wochen in Berlin aufgestellten neuen Bestzeit und konnte damit im Gesamtranking auf den 35. Platz bei ihrem ersten offenen internationalen Event schwimmen. Für Malin geht es am Sonntag gegen 11 Uhr MEZ über die 200m Brust weiter.

Herzlichen Glückwunsch nach Glasgow!

Heute Abend drücken wir natürlich auch die Daumen für die beiden Hannoveraner Angelina Köhler (H96) und Sven Schwarz (W98), die im Finale starten werden. Um ca. 18:44 Uhr MEZ wird Angelina das Finale über 200m Schmetterling bestreiten und gegen 19:36 Uhr MEZ startet Sven Schwarz im Finale über 1500m Freistil, live zu sehen im Livestream unter https://www.dailymotion.com/video/x7ophpr.

Die Neue Presse berichtet in ihrer Ausgabe vom 04.12.2019 über die drei Hannoveraner, die bei der Kurzbahn-EM in Glasgow an den Start gehen:
191204 NP Glasgow

Wie schon berichtet, hat der Deutsche Schwimmverband die drei Hannoveraner Malin Grosse (SGS), Sven Schwarz (W98) und Angelina Köhler (H96) für die Kurzbahn-Europameisterschaften nominiert. Am Montag 2. Dezember, direkt nach dem Start bei den Landeskurzbahn-Meisterschaften im Stadionbad Hannover, ging es für die Drei mit dem Flieger nach Schottland. Malin, Sven und Angelina sind dort Teil des 40-köpfigen Teams, das den DSV in Glasgow vertreten wird.

Die Vorläufe starten ab Mittwoch 4. Dezember 2019 jeweils um 9:30 Uhr Ortszeit (10:30 Uhr MEZ). Die Finals beginnen um 17:00 Uhr Ortszeit (18.00 Uhr MEZ).

Für die folgenden Einzelstarts sind die drei Niedersachsen gemeldet:

Mi 04.12.    
WK 5 400 F Sven Schwarz      
Do 05.12. WK 18     1500 F     Sven Schwarz                        Link zur Veranstaltungshomepage: https://euroswim2019.com/
Fr 06.12. WK 19 100 B Malin Grosse      
  WK 23 200 S Angelina Köhler     Link zur Ergebnisseite: http://glasgow2019.microplustiming.com/index.php
Sa 07.12. WK 30 100 S Angelina Köhler      
So 08.12. WK 36 200 B Malin Grosse      


Wir wünschen den Dreien und dem DSV-Team viel Erfolg in Glasgow.

lsn logoDas erste Advents-Wochenende 2019 stand ganz im Zeichen der Kurzbahn-Meisterschaften. Nicht nur die Masters sammelten fleißig Medaillen in Freiburg, in der offenen Klasse wurden die Landes-Kurzbahnmeisterschaften im heimischen Stadionbad von der SGS Hannover ausgetragen und dort die Medaillen und Pokale erschwommen. Insgesamt hatten 94 Vereine 2651 Einzelstarts und 45 Staffeln gemeldet und sorgten für eine tolle Stimmung im Bad. Los gings mit der 4x50m Freistil-Mixedstaffel, wo durch die unterschiedliche Aufteilung Damen und Herren die Spannung bis zum Zielanschlag gehalten wird. Nach einem tollen Schlussprint konnte sich das SGS-Team mit Lukas Knölker, Main Grosse, Alina Staffeldt und Alaa Maso in 1:40,84 min die Silbermedaille sichern. Auch der Sonntag vormittag startete mit einer spannenden Mixedstaffel, die 4x50m Langestaffel mit Lukas Knölker, Rebekka von Klaeden, Charlotte Leschke und Alaa Maso holte sich in 1:56,33min die Bronzemedaille.

In der offenen Wertung holte Lukas Knölker über 50m Rücken mit gutem Vorsprung nur sieben Hundertstel über seiner Bestzeit in 0:26,29 min den Landesmeistertitel und den Goldpokal. Auch über 200m Rücken in 2:04,31 min, im Finale über 100m Schmetterling in 0:56,00min und über 100m Rücken in 0:56,11min konnte sich Lukas durchsetzen und jeweils den Pokal als Landesmeister in Empfang nehmen. Über 400m Freistil holte sich Lukas in 4:02,69 min den zweiten Platz in der offenen Wertung und Bronze erschwamm er über die halbe Distanz 200m Freistil in 1:54,06 min. Hier platzierte sich Alaa Maso direkt vor ihm. Alaa holte sich über 200m Freistil in 1:53,91 min den zweiten Platz und damit den Vizemeistertitel. Im Finale über 50m Freistil konnte Alaa in 0:23,28 min auf den dritten Platz in der offenen Wertung schwimmen. Im Finale über die für sie ungewöhnliche Strecke von 100m Freistil schwamm Malin Grosse auf den 5. Platz. Alaa Maso schwamm im Finale über 100m Freistil auf den undankbaren vierten Platz und das Finale über 50m Schmetterling beendete er auf Platz 6. Lukas Knölker konnte in diesem Finale über 50m Schmetterling auf dem vierten Platz anschlagen.

Auch in den Jahrgangswertungen wurden insgesamt 24 Medaillen gewonnen. Über 100m Freistil holte sich Alaa Maso in der Juniorenwertung die Goldmedaille, jeweils Silber sicherten sich Malin Grosse (2002) und Michael Knoll (2005) und Bronze erschwamm Lukas Knölker (2001). Über 50m Rücken holte sich Lukas Knölker bei den Junioren die Goldmedaille, bei den folgenden 50m Brust wurde Rebekka von Klaeden (2006) Jahrgangsmeisterin. Bei den 100m Schmetterling gab es einen Medaillensatz für die SGS-Schwimmer. Gold in der Juniorenwertung erschwamm Lukas Knölker, Silber im Jahrgang 2002 holte sich Malin Grosse und Bronze im Jahrgang 2005 errang Michael Knoll. Über 100m Lagen gab es zweimal Bronze. Bei den Damen im Jahrgang 2006 für Rebekka von Klaeden und bei den Herren im Jahgang 2005 für Michael Knoll. Über die 200m Rücken holte sich Rebekka dann ebenfalls Bronze, Lukas Knölker wurde hier souverän mit 11 Sekunden Vorsprung Landesjahrgangsmeister in der Juniorenwertung. Alaa Maso konnte sich Silber über 50m Freistil sichern, Lukas Knölker gewann auch in der Juniorenwertung über 100m Rücken und 400m Freistil jeweils die Goldmedaille. Charlotte Leschke erschwamm über 200m Lagen in der Juniorenwertung die Bronzemedaille, auch Rebekka von Klaeden gewann über 100m Brust die Bronzemedaille in ihrem Jahrgang 2006. Über 50m Schmetterling gewann Michael Knoll Bronze im Jahrgang 2005, in der Juniorenwertung holte Lukas Knölker Silber gefolgt von Alaa Maso, der Bronze gewann. Der letzte komplette Medaillensatz ging dann über die 200m Freistil an die SGS-Aktiven. Alaa Maso gewann die Juniorenwertung vor Lukas Knölker und im Jahrgang 2005 holte sich Michael Knoll die Bronzemedaille.

SGS-Ergebnisse 

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der Landesmeisterschaft auf der Kurzbahn und bedanken uns bei den vielen SGS-Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

LKM19Ab sofort stehen auf der Veranstaltungsseite das Protokoll, die Vereinsergebnislisten und die dsv6-Ergebnisdatei zum Download zur Verfügung.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Kampfrichter für einen schönen Wettkampf. Die SGS Hannover freut sich auf ein Wiedersehen bei einer der nächsten Veranstaltungen im Stadionbad Hannover.
Landes- und Norddeutsche MS lange Strecken am 15./16.02.2020
SGS-Piranha-Meeting vom 28.02. bis 01.03.2020

 

 

 

 

previewNach 2015 war Freiburg in diesem Jahr erneut Austragungsort der Deutschen Mastersmeisterschaften auf der Kurzbahn. Das Westbad im Nordwesten Freiburgs wurde ab Freitag Nachmittag von den Masters aus der gesamten Republik bevölkert. Die Meldezahl war im Vergleich zum Vorjahr in Hannover nur wenig zurückgegangen. In diesem Jahr hatten 914 Teilnehmer mit 3222 Einzel- und 329 Staffelstarts gemeldet.

Die SGS-Masters waren in Freiburg mit 15 Aktiven vertreten, die 61 Einzelstarts und 6 Staffeln absolvierten.

Weitere Informationen sind auch auf der DKMM-Veranstaltungsseite zu finden.

Medaillenplatzierungen am Tag 1: Nils Frese holte Gold über 200m Lagen und Silber über 200m Freistil. Ebenfalls Silber erschwamm Dagmar Frese über 200m Lagen, Bronze konnte sich Betina Hillmayr über 200m Lagen sichern. Die 4x50m Frestil-Mixedstaffel mit Rainer Mielke, Tobias Diener, Christiane Reiß-Abdulrahman und Betina Hillmayr erschwamm die Silbermedaille.

Medaillenflut und Europäischer Mastersrekord am zweiten Tag: Highlight in Freiburg war am Samstag nicht nur die Goldmedaille über 100m Brust von Dagmar Frese, sie erzielte über diese Strecke in 1:25,16 min auch einen neuen Europäischen Mastersrekord. Den alten Rekord hielt Dagmar selbst, aufgestellt am 02.12.2017 in Bremen in 1:25,65 min. Eine weitere Goldmedaille erschwamm Dagmar über 100m Schmetterling. Auch Nils Frese konnte sich Gold erkämpfen, er siegte in der AK 35 über 100m Lagen. Über die 100m Schmetterling holte sich Nils die Bronzemedaille. Conni Neubert war die Sammlerin der Silbermedaillen, sie erschwamm jeweils den zweiten Platz über 50m Rücken, 100m Brust und 50m Freistil. Als Zugabe gab es für Conni noch Bronze über 100m Lagen. Auch Rainer Mielke holte Silber, er belegte Platz 2 über 50m Freistil.  Christiane Reiß-Abdulrahman erschwamm Bronze über 50m Freistil. Auch in den Staffeln gab es einen Satz Edelmetall. Gold gewann die 4x50m Freistilstaffel mit Adina Coors, Doro Pileke, Christiane Reiß-Abdulrahman und Betina Hillmayr. Silber erschwamm die 4x50m Freistilstaffel mit Peter Wolf, Karl-Hermann Maltzahn, Jürgen Seiler und Rainer Mielke. Die Bronzemedaille schnappte sich die 4x50m Lagenstaffel mit Joachim Steincke, Adina Coors, Betina Hillmayr und Rainer Mielke. Herzlichen Glückwunsch nach Freiburg.

Neun weitere Medaillen und ein weiterer Europäischer Mastersrekord am dritten Tag: Auch am Tag 3 der DKM Masters in Freiburg wurden weiterhin fleißig Medaillen gesammelt. Den Anfang machten mit zwei Goldmedaillen die Staffeln über 4x50m Lagen mit Doro Pielke, Conni Neubert, Dagmar Frese und Christiane Reiß-Abdulrahman sowie bei den Herren Karl-Hermann Maltzahn, Peter Wolf, Jürgen Seiler und Rainer Mielke. Es folgten die Damen über 50m Schmtterling, wo Conni Neubert die Bronzemedaille und Dagmar Frese die Goldmedaille in ihrer Altersklasse gewannen. Dagmar komplettierte ihre Goldsammlung mit dem Gewinn der 50m Brust, die sie wieder mit einem neuen Europäischen Masterrekord beendete, auch den alten Rekord hielt Dagmar, aufgestellt im Januar 2016 in Bad Nenndorf. Jeweils Silber über 50m Brust schnappten sich Conni Neubert und Christiane Reiß-Abdulrahman. Die einzige SGS-Bronzemedaille des Tages konnte sich Joachim Steincke über 100m Rücken sichern. Zum Abschluss des Tages holte Rainer Mielke noch die Goldmedaille über 100m Freistil.

In der Gesamtwertung des kleinen Mehrkampfes (vier 50m-Strecken und 100m Lagen) gewann Conni Neubert in der AK 65 mit 2957 Punkten die Silbermedaille, Christiane Reiß-Abdulrahman holte sich in der AK 55 mit 3933 Punkten die Bronzemedaille.

Protokoll   SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren unseren SGS-Masters recht herzlich zu den Erfolgen auf der Kurzbahn in Freiburg.

lsn logoAm Wochenende 23./24.11.2019 fanden zwei Schwimm-Vergleiche der Nord-Bundesländer statt, für die der LSN auch sechs SGS-Aktive in seine Auswahlmannschaften berufen hatte.

Die älteren Aktiven trugen den Nordländervergleich am Samstag und Sonntag 23. und 24.11. in Hamburg aus. Hierfür wurden Hannes Ole Klar, Jana Rohde und Rebekka von Klaeden in das LSN-Team berufen.
Endstand nach 28 Wettkämpfen in Hamburg: Niedersachsen belegt mit 414 Punkten den vierten Platz hinter Sachsen-Anhalt (490), NRW (513) und dem Berliner Schwimmverband (531). 

Die jüngeren Aktiven schwammen am Sonntag 24.11. in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark (SSE) Berlin im Rahmen des 10-Ländervergleiches. Hierfür hatte der LSN Neri Lemke, Cecilie von Klaeden und Ben Valentin Weyland ins Team nominiert.
Auch in Berlin konnte das Team Niedersachsen auf den vierten Platz schwimmen. Mit 745 Punkten schwamm das LSN-Team hinter Berlin (834), Sachsen (878) und NRW (891) auf Platz 4.

Wir gratulieren allen Sechs und den LSN-Teams zu den Erfolgen in Hamburg und Berlin.

previewNach den herausragenden Leistungen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin in der letzten Woche hat der Deutsche Schwimmverband heute Malin Grosse in das DSV-Team der Kurzbahn-Europameisterschaften 2019 nominiert. Diese werden von 4. bis 8. Dezember in Glasgow/Schottland ausgetragen.

Wir gratulieren Malin ganz herzlich zur Nominierung in die DSV-Nationalmannschaft!

lsn logoWährend die "Großen" bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin um Medaillen und EM-Normen kämpften, trugen die niedersächsischen Nachwuchsschwimmer im hannoverschen Stadionbad die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn aus. Mit insgesamt 2467 Einzel- und 32 Staffelmeldungen war die Landesmeisterschaft sehr gut besucht, die Wettkampfdauer an den beiden Tagen wurde komplett ausgereizt und es gab tolle Leistungen aller Sportler zu sehen. Viele spannende Schlussspurts brachten die Zielrichter zum Schwitzen, manche Entscheidung fiel hauchdünn, auch viele zeitgleiche Zielanschläge wurden notiert.

Die SGS-Aktiven mischten immer vorne mit und holten im schnellen Wasser des heimischen Stadionbades viele neue Bestzeiten und Medaillen. Gold holte über 400m Freistil Jana Rohde, die in neuer Bestezit von 4:48,74 min anschlug. Ebenfalls zum Landesjahrgangsmeistertitel und zur Goldmedaille schwamm Neri Lemke über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:31,97 min. Jeweils die Silbermedaille erschwammen Jana Rohde über 100m Freistil in 1:03,21 min, über 50m Freistil in 0:28,86 min und über 200m Freistil in 2:20,41 min, Cecilie von Klaeden über 50m Brust in 0:38,31 min und über 50m Freistil in 0:30,03 min, Ben Valentin Weyland über 100m Schmetterling in 1:10,73 min und über 200m Schmetterling in 2:40,20 min und Neri Lemke über 100m Lagen in 1:23,78 min. Über die Bronzemedaille freuten sich Aaron Filges über 200m Brust in 3:09,13 min, Neri Lemke über 200m Rücken in 3:05,85 min, 200m Lagen in 3:08,33 min und 50m Rücken in 0:38,08 min und Cecilie von Klaeden über 100m Brust in 1:25,91 min.

Über alle 50m und 100m-Strecken wurden nach den Jahrgangsvorläufen auch Jugendfinals mit allen Jahrgängen ausgetragen. Hier holte Jana Rohde in den Finals über 50m und 100m Freistil jeweils den Bronzepokal. Auch über 100m Lagen schwamm Jana im Jugendfinale, hier belegte sie den vierten Platz. Ebenfalls für drei Finals hatte sich Cecilie von Klaeden qualifiziert, sie schwamm im Finale über 50m und 100m Brust und über 50m Freistil jeweils auf den siebten Platz. Ben Valentin Weyland qualifizierte sich für das Finale über 100m Schmetterling, dass er auf dem sechsten Platz beenden konnte.

Auch beide Staffeln der Mädels konnten sich auf das Siegerpodest schwimmen. Die 4x50m Freistilstaffel mit Jana Rohde, Cecilie von Klaeden, Neri Lemke und Sofia Yastrebova schwamm in 2:03,11 min zur Silbermedaille und verbesserte damit die Zeit von der Bezirksmeisterschaft um mehr als 2 Sekunden. Über 4x50m Lagen schwammen die Mädels nur in anderer Reihenfolge (Sofia Yastrebova, Cecilie von Klaeden, Neri Lemke, Jana Rohde) in 2:22,71 min zur Bronzemedaille, auch diese Staffel verbesserte die Zeit der BKM nochmals um mehr als eine Sekunde.

SGS-Ergebnisse 

Wur gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der Landesjahrgangsmeisterschaft auf der Kurzbahn.

Tag 1: Silber und Bronze für Malin über 100m Brust

Am ersten Tag der DKM konnte sich Malin Grosse über 100m Brust in 1:07,79 min im Vorlauf bereits die Silbermedaille in der Juniorenwertung sichern und sicher in das A-Finale einziehen. Nach dieser schnellen Bestzeit am Vormittag verbesserte sich Malin im Finale am Nachmittag nochmals und konnte in erneut neuer Bestzeit von 1:07,57 min die Bronzemedaille erschwimmen. Alaa Maso startete am Vormittag über 100m Freistil, hier konnte er nur knapp über seiner Bestzeit in 0:51,32 min auf den 13. Platz in der Juniorenwertung schwimmen. Auf den langen 1500m Freistil war am Vormittag Lukas Knölker unterwegs, er schwamm in 16:12,95 min auf den 9. Platz in der Juniorenwertung. 

Wir gratulieren allen Dreien zu den Ergebnissen am ersten Tag und natürlich ganz besonders Malin zu den beiden Medaillengewinnen.


Tag 2: Silber und neuer Landesrekord für Malin über 400m Lagen

Am zweiten Tag der DKM ging es für Malin Grosse auf die 400m Lagen. Bereits im Vorlauf konnte sie in 4:48,92 min zur Silbermedaille in der Juniorenwertung schwimmen und sich damit sicher für das A-Finale qualifizieren. Am Nachmittag verbesserte sich Malin deutlich und schwamm in 4:41,70 min auf den 4. Platz im A-Finale, sie erzielte damit einen neuen niedersächsischen Landesrekord, der bereits seit 12 Jahren Bestand hatte und bei 4:42,17 min lag. Lukas Knölker bestritt an Tag 2 die 200m Rücken und schwamm in 2:02,28 min auf Platz 6 in der Juniorenwertung. Lukas qualifizierte sich damit für das B-Finale, in dem er im Nachmittag nochmal zulegen konnte und in 2:02,01 min auf den 3. Platz schwamm. Herzlichen Glückwunsch nach Berlin.


Tag 3: Bronze für Malin über 50m Brust

Am dritten Tag der DKM gab es die nächste Medaille für Malin Grosse. Über die 50m Brust konnte sie in 0:32,22 min zur Bronzemedaille in der Juniorenwertung schwimmen, auf den Start im B-Finale verzichtete Malin zugunsten der 200m Lagen. Über diese Strecke schwamm sie im Vorlauf in 2:18,01 min auf den 4. Platz in der Juniorenwertung und qualifizierte sich als Fünfte für das B-Finale. Am Nachmittag gab es einen deutlichen Leistungssprung und Malin gewann das B-Finale in neuer Bestzeit von 2:14,34 min. Lukas Knölker erreichte über 200m Rücken in 0:56,16 min den 6. Platz bei den Junioren und Alaa Maso schwamm über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:23,16 min auf Platz 12 in der Juniorenwertung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Drei.


Tag 4: Gold und Silber für Malin über 200m Brust - Deutsche Vizemeisterin auf der Kurzbahn!

Was für ein grandioser vierter Tag der DKM: Malin war auf ihrer Paradestrecke, den 200m Brust, unterwegs. Bereits im Vorlauf schwamm sie in neuer Bestzeit von 2:24,94 min zur Goldmedaille in der Juniorenwertung. Im A-Finale am Nachmittag konnte sich Malin nochmals deutlich steigern und in 2:23,41 min die Silbermedaille in der offenen Wertung erschwimmen. Sie wurde damit nicht nur Deutsche Vizemeisterin auf der Kurzbahn. Malin erzielte damit auch einen neuen Deutschen Altersklassenrekord und unterbot mit dieser neuen Bestzeit auch die Nominierungsnorm für die Kurzbahn-EM in Glasgow, die im Dezember stattfinden. Lukas Knölker hatte am abschließenden vierten Tag zwei Starts, er schwamm über 100m Schmetterling in 0:57,30 min auf den 6. Platz in der Juniorenwertung. Über die 50m Rücken konnte sich Lukas in 0:26,26 min, nur 4 Hundertstel über seiner Bestzeit, auf den 8. Platz in der Juniorenwertung schwimmen. Herzlichen Glückwunsch!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.